Wir befinden uns inmitten eines epochalen Wandels: Die digitale Revolution, Fortschritte in der Gentechnik oder die Entwicklungen der künstlichen Intelligenz greifen auf fundamentale Weise in unser Leben ein. Ganze Branchen verändern sich, aber auch Lebensmodelle und ganz konkret unser Alltag. Das Smartphone ist erst zehn Jahre alt, aber hat von Amazon bis WhatsApp, von Airbnb bis Uber unser Leben umgekrempelt. Was wird da noch alles kommen, und wie rasch? Viele fürchten sich vor einer Welt, die so anders sein wird als alles, was wir kennen.

Die aktuellen und zukünftigen Umbrüche werden in ihrer ganzen Breite dargestellt: von der Digitalisierung bis zur Gentechnik, von der Totalüberwachung bis zum (Alb-)Traum vom ewigen Leben. Er berichtet von seinen Besuchen in einem Labor in Südkorea, im Forschungslabor für künstliche Intelligenz in Schweden und in der Ruine eines Atomkraftwerks in Japan. Er schildert seine Fahrt im Prototyp eines autonomen Fahrzeugs, testet in einem Selbstversuch, wie man mit einem »infizierten« Handy abgehört werden kann, und erinnert sich an seine Kindheit in Indien, dem Subkontinent, auf dem Vergangenheit und Zukunft eine spannende Symbiose eingegangen sind. Yogeshwar ordnet die gegenwärtigen Entwicklungen auch in die Menschheitsgeschichte ein, die immer eine Geschichte des Fortschritts war.

Entscheidend wird sein, dass wir die Chancen, die mit dem Wandel verbunden sind, wahrnehmen und die Gestaltung der Zukunft selbst in die Hand nehmen und nicht anderen überlassen.

Ich habe mich seit einiger Zeit mit diesem Thema beschäftigt und halte die Ansichten von Ranga Yogeshwar für sehr spannend. Unzweifelhaft ein kluger Mann, der komplizierte Zusammenhänge verständlich darstellen kann.

Thomas Langfeld

Wir benötigen hier eine Eingabe!
Bitte tragen Sie einen gültigen Vornamen ein!
Bitte tragen Sie einen gültigen Nachnamen ein!
Bitte tragen Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!
Back to Top