Hans ist Anwalt, reich und erfolgreich. Doch auf einmal kehrt diese irrationale Wut in ihm zurück. Seine Ehe funktioniert nicht mehr und statt mit seiner neuen Psychoanalytikerin Frau Doktor Mandel-Minkic an seinen Problemen zu arbeiten, verliebt sich Hans in sie. Seine Schwester Masha ist 39 Jahre alt, als sie beschließt, ein Kind mit ihrem Freund zu bekommen. Doch plötzlich geht er ihr schrecklich auf die Nerven. Masha begibt sich auf die panische Suche nach einem Mann, doch ihre Idee, im Bett den zukünftigen Vater ihres Kindes zu finden, scheint zum Scheitern verurteilt. Alexander und Barbara, die Eltern der ungleichen Geschwister, sind seit über vierzig Jahren leidlich glücklich verheiratet und müssen sich jetzt im Alltag eines Rentnerpaars einrichten. Während Alexander sich schon einsam fühlt, wenn seine Frau nur in ein anderes Zimmer geht, bleibt für sie nur die Flucht. Sie ahnt nicht, was sie damit in Gang setzt.

Ich fand die Geschichte schon sehr nah an dem, was ich so täglich sehe. Mal ironisch, mal berührend, oft auch frustrierend, wenn Glaubenssatz auf Gewohnheit trifft. Ich musste einige Male überlegen, wie ich da reagiere.

Thomas Langfeld

Wir benötigen hier eine Eingabe!
Bitte tragen Sie einen gültigen Vornamen ein!
Bitte tragen Sie einen gültigen Nachnamen ein!
Bitte tragen Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!
Back to Top